News

Neues Teilprojekt für Ingenieurinnen und Ingenieure geht im Februar 2018 an den Start
zurück

Neues Teilprojekt für Ingenieurinnen und Ingenieure geht im Februar 2018 an den Start

07.12.2017 | Stephanie Morsch

Am 5. Februar 2018 startet am Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern die „Ingenieurwissenschaftliche abschlussorientierte Qualifizierung“ (IAQ) für saarländische Fachkräfte, die im Ausland ein Studium in den Bereichen IT, Natur- oder Ingenieurwissenschaften abgeschlossen haben.

Die 11-monatige Fortbildung unterstützt die Teilnehmenden beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt – mit berufsbezogenem Deutschunterricht (bei Bedarf), Bewerbungstraining, einer ingenieurwissenschaftlichen Weiterqualifizierung sowie Praxisphasen in Unternehmen.

Zur Zielgruppe gehören:

  • Personen mit Migrationshintergrund und Wohnsitz im Saarland
  • Personen ohne Migrationshintergrund und Wohnsitz im Saarland
  • Personen im Asylverfahren und Wohnsitz im Saarland
  • Geflüchtete mit Wohnsitz im Saarland

Voraussetzungen sind:

  • Hochschulabschluss außerhalb Deutschlands in den Bereichen:
    • Naturwissenschaften (Physik oder Chemie) oder
    • Ingenieurwissenschaften (Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Mechatronik, Maschinenbau o.ä.) oder
    • IT
  • Deutschkenntnisse auf gutem B1-Niveau.


Bitte informieren Sie geeignete Personen über dieses Angebot.

Alle Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsunterlagen, Adressen, usw.) finden Sie auf  www.pro-mst-iaq.de


Bewerbungsschluss ist der 8. Januar 2018.


Die Qualifizierung wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) gefördert. Für Teilnehmende entstehen keine Kosten. 

Die Ausschreibung für 2018 ist bereits die dritte Qualifizierung ihrer Art an der Hochschule Kaiserslautern. Drei Viertel der Teilnehmenden des ersten Jahrgangs 2016/17 ist unmittelbar nach der Qualifizierung der Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt gelungen.


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Regina Vögel
Telefon: 0631 / 3724-5407
E-Mail: regina.voegel@hs-kl.de