Informationsplattform

Asyl und Flucht

Asyl und Flucht

Nach Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) der Bundesrepublik Deutschland genießen politisch Verfolgte Asyl. Das Asylrecht wird in Deutschland nicht nur auf Grund der völkerrechtlichen Verpflichtung aus der Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) von 1951 gewährt, sondern hat als Grundrecht Verfassungsrang. Es ist das einzige Grundrecht, das nur Ausländerinnen und Ausländern zusteht. Detaillierte Informationen zum Thema Asyl finden Sie u. a. hier, auf den Seiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Arbeitsmarktzugang und -integration von geflüchteten Personen

Das IQ Landesnetzwerk Bayern hat in Zusammenarbeit mit den zuständigen IQ Fachstellen und dem BMAS die Broschüre Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten - Information für Ehrenamtliche erstellt. Ziel dieser Broschüre ist es, Ehrenamtlichen einen allgemeinen Überblick zu folgenden arbeitsmarktrelevanten Themen zu geben: Anerkennung ausländischer Qualifikationen, Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete sowie Teilnahme an Integrations- und berufsbezogenen Deutschkursen.

In der Studie Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland, die die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlicht hat, sind u.a. die Ergebnisse einer aktuellen Befragung unter Unternehmen sowie Politikempfehlungen zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen dargestellt.

Die steigende Zahl an Asylbewerbenden bringt neue Aufgaben für die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik mit sich. In dem Modellprojekt Early Intervention wurden Wege einer frühzeitigen Arbeitsmarktintegration von Asylsuchenden erbropt. 

Um Unternehmen bei der Beschäftigung von Flüchtlingen zu unterstützen, hat die Charta der Vielfalt e. V. wichtige Informationen rund um die Themen Ausbildung und Beschäftigung in der Broschüre Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt! Praxis-Leitfaden für Unternehmen zusammen gestellt.

Der Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen hängt maßgeblich vom aktuellen Aufenthaltsstatus der Personen ab. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Fragen und dazugehörige Antworten zum Thema Zugangsmöglichkeiten und -bedingungen zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen zusammengestellt.

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. hat den Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen herausgegeben. Nähere Informationen finden Sie hierzu auf der Internetseite des Flüchtlingsrates Niedersachsen e.V..

Um Betriebe bei der Beschäftigung von geflüchteten Personen zu unterstützen haben Bundesagentur für Arbeit (BA), Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam die Informationsbroschüre Potentiale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen entwickelt.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Informationen zum Arbeitsmarktzugang und zu den Möglichkeiten der Beschäftigung von Asylsuchenden und Geduldeten in der Übersicht „Praktika“ und betriebliche Tätigkeiten für Asylbewerber und geduldete Personen zusammengestellt.

Zur betrieblichen Berufsausbildung im Handwerk haben das Bundesministerium des Innern (BMI) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) das Faltblatt Flüchtlinge in Berufsausbildung – Fragen und Antworten zum Aufenthaltsstatus und zum Zugang zur Berufsausbildung herausgegeben.

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) thematisiert in dem Bericht Asyl- und Flüchtlingsmigration in die EU und nach Deutschland u. a. die zukünftige Arbeitsmarktintegration von Asylsuchenden sowie Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt durch die Asyl- und Flüchtlingsmigration.

↑ Zurück nach oben

Asyl und Flucht: Die wichtigsten Begriffe

In der aktuellen Debatte um Flüchtlinge in Deutschland tauchen Fachbegriffe auf, die im juristischen Sinne falsch verwendet werden oder uneindeutig sind. Oft spricht man beispielsweise von "Asylbewerbern" und "Flüchtlingen" synonym. Bei diesen Begriffen gibt es aber unterschiedliche Definitionen, die der MEDIENDIENST INTEGRATION in einer Übersicht zusammengestellt hat.

↑ Zurück nach oben

Asylrecht in Deutschland

Eine der wichtigsten Aufgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist die Prüfung von Asylanträgen. Auf seinen Seiten informiert das BAMF über das deutsche Asylverfahren. Informationen finden Sie hier.

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e. V. hat ebenfalls einen Online-Leitfaden für Flüchtlinge erstellt. Mit dem Leitfaden wird der Versuch unternommen, das Asylverfahren sowie die aufenthalts- und sozialrechtliche Situation von Flüchtlingen je nach Status möglichst verständlich und zusammenhängend darzustellen. Bei Interesse finden Sie den Online-Leitfaden unter www.nds-fluerat.org/leitfaden/.

In Deutschland wird das Asylverfahren durch das Asylgesetz (AsylG) geregelt. Das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) regelt die Höhe und Form von Leistungen, die Asylbewerberinnen und -bewerber erhalten und dient zur Sicherung des Grundbedarfs.

↑ Zurück nach oben

Asylsuchende in Deutschland

Praktische Tipps

Der Flyer Erstorientierung für Asylsuchende bietet Asylsuchenden und ehrenamtlich Engagierten eine Erstorientierung und zeigt schrittweise die wichtigsten Stationen im Ablauf des Asylverfahrens. Den Flyer können Sie hier, auf den Seiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), in verschiedenen Sprachen herunterladen.

Der Leitfaden „Deutschland - Erste Informationen für Flüchtlinge“ (Hrsg.: Konrad-Adenauer-Stiftung und Herder-Verlag) für arabischsprachige Personen soll zum einen Neuankömmlingen helfen, sich zu orientieren und zum anderen ehrenamtlich Engagierten bei der Begleitung der Neuankommenden eine Hilfe sein. Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Orientierungshilfe Refugee Guide richtet sich u. a. an Geflüchtete in Deutschland, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Hier können Sie die mehrsprachige Broschüre herunterladen.

Studien und Berichte

Die Studie Die Organisation der Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern in Deutschland gibt Einblicke in die Aufnahme und Unterbringung von Asylsuchenden in Deutschland.

Im Rahmen des Forschungsprojektes Warum Deutschland?: Einflussfaktoren bei der Zielstaatssuche von Asylbewerbern – Ergebnisse einer Expertenbefragung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wurden Einflussfaktoren, die für Asylsuchende bei der Wahl ihres Zielortes eine Rolle spielen untersucht.

In der aktuellen Debatte um Flucht und Asyl wird laut dem Mediendienst Integration „selten die Situation in den Herkunftsländern in den Blick genommen“. Der Mediendienst hat vor diesem Hintergrund das Informationspapier Wie ist die Situation in den 10 Herkunftsländern, aus denen die meisten Asylsuchenden kommen? verfasst.

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat in dem Policy Brief Sicherer Zugang. Die humanitären Aufnahmeprogramme für syrische Flüchtlinge in Deutschland die deutschen humanitären Aufnahmeprogramme, die eine sinnvolle Ergänzung zum Asylverfahren bilden und die als Vorbild für ein koordiniertes europäisches Aufnahmeprogramm dienen können untersucht.

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) analysiert in dem Bericht Typisierung von Flüchtlingsgruppen nach Alter und Bildungsstand die schulische Bildung der über 18-jährigen Asylbewerberinnen und -bewerber.

↑ Zurück nach oben

Asylrecht in der Europäischen Union (EU)

Das Handbuch zu den europarechtlichen Grundlagen im Bereich Asyl, Grenzen und Migration bietet einen Überblick über das geltende Recht im Zusammenhang mit Asyl, Grenzmanagement und Einwanderung und umfasst sowohl das Recht der Europäischen Union als auch die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK).

↑ Zurück nach oben

Basiswissen Flüchtlinge

Die Publikation "Basiswissen Flüchtlinge" enthält relevante Daten und Fakten zur Flüchtlingssituation in Deutschland und im Saarland. Die Broschüre gibt einen Überblick über die rechtliche Situation in Deutschland, beschreibt die Strukturen im Saarland und stellt verschiedene Maßnahmen der Landesregierung zur Integration der Flüchtlinge vor.

↑ Zurück nach oben

Syrien: Das Bildungssystem im Überblick

Eine Kurzbeschreibung des syrischen Bildungssystems liefert das Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen. Saar.is hat diese Informationen auf einem Informationspapier abgebildet, welches Sie hier einsehen oder direkt über das bq Portal aufrufen können. Dort finden Sie auch eine anschauliche Abbildung des syrischen Bildungssystems.

↑ Zurück nach oben